bkk vbu logo

Nordisch Sportarten

NORDISCH heißt an 365 Tagen im Jahr mit Stöcken in der Natur unterwegs zu sein.

Welche Varianten es dabei gibt finden sie hier kurz aufgeschlüsselt und auf den weiteren Seiten genauer beschrieben.

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, alle bieten einen sehr hohen Energieumsatz mit einer sehr gelenkschonenden Belastung.

Nordisch auf Rollen

Unterteilt sich in die Sportartvarianten:

  • skiken
Bei diesen beiden Varianten ist man auf luftgefüllten Rädern im Skatingschritt unterwegs.
Die neueren Geräte bieten eine hohe Standsicherheit und haben ein gut funktionierendes Bremssystem.
Je nach Modell eignenen sich die Variante als Freizeitspaß für die ganze Familie oder für das Fitnesstraining bis hin zum sportlichen Training. Dabei liegt der Unterschied darin, ob man mit seinen normalen Schuhen einsteigen kann (skike) oder wie bei Inlinern der Schuh fest mit dem Skate verbundenen ist (Cross Skates von Powerslide).
  • Nordic Cross Skaten
  • Rollski Klassik

Hier zu verwendet man spezielle Klassik Rollski, auch Skiroller genannt. Diese habe eine Rücklaufsperre, so dass man sich beim Laufen nach hinten abstoßen kann. Dies ermöglicht ein Laufen wie beim klassischen Skilanglauf. Man kann so einfach "Sommerskiwandern" oder sportlich dahin gleiten.
Je nach Modell eignen Sie sich für Einsteiger und Genußlangläufer oder sportlich orientierte Läufer.

  • Rollski Skating
Trainieren Sie wie die unsere Biathlon- und Langlauf-Profis aus dem Fernsehen. Mit Skatingskiroller imitieren Sie die Skatingbewegung als Vorbereitung für den Winter, wie mit keinem anderen Sommertrainigsmittel. Sie sollten dafür aber schon etwas Standsicherheit und Erfahrung in einer anderen nordischen (Roll-)Sportvariante mitbringen.

Nordisch aktiv mit Skikes in der Skating Technik (Skike Vx Twin) Nordisch aktiv mit Powerslide Cross-Skates (X-Plorer)

Nordisch aktiv mit Skirollern in der Skating-Technik

Nordisch aktiv mit Skiroller in der klassischen Technik

Nordic Walking

  • Nordic Walking
Nordic Walking heißt mit Stöcken in der Natur unterwegs sein. Für viele ist das der ersten Schritt in ein aktiveres Leben.

Nordic Skiing (Skilanglauf)

  • Klassisch
Der klassische Skilanglauf bietet die Möglichkeit in einer herrlichen Winterlandschaft aktiv zu werden. 
Dabei kann man einfach Skiwandern (neudeutsch auch als "Nordic Cruising" bekannt) oder sportlich elegant und dynamisch auf schmalen Langlaufskiern dahin gleiten.
  • Skating
Die modernere, schnellere und etwas sportlcihere Form des Skilanglaufs. Man bewegt sich im Skatingschritt (wie die Biathleten) kraftvoll durch den Schnee. Wer damit beginnen möchte, sollte schon ein wenig Fitness mitbringen, dann fällt das Durchhalten bis zum ultimativen Gleiterlebnis nicht so schwer.

Nordic Snowshoeing

  • Nordic Snoeshoeing
Das Schneeschuhwandern bietet die Möglichkeit mit weniger sportlichen Ehrgeiz aber sehr viel Spaß an der Bewegung in einer Winterlandschaft unterwegs zu sein. Die Wanderungen durch den Tiefschnee erlaubt aber andere Erlebnisse und gewährt oft noch schönere Ausblicke auf die Umgebung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

skike_vx_solo_ii

foto_flem_kata1_400_400

"skiken" und "Nordic Cross Skating"  - nordisch Rollsportvarianten

 

 

 


skiroller_rollski_test_berlin

skiroller_srb_test_rollski_srb

Klassik- und Skating-Skiroller

 

einweihungswalk-klein

Gemeinsam unterwegs sein - Nordic Walking

 

 

skiroller_rollski_klassik_diagonalschritt

Diagonalschritt - eine klassiche Technik

 

langlauf_skating

Skatingschritt am Berg